HERZLICH WILLKOMMEN

Sie interessieren sich für das neue Bildungszentrum Gärtner Bern?

Gerne geben wir Ihnen Einblick in die Planung. Überzeugen Sie sich selbst von diesem Projekt und helfen Sie mit, einen Meilenstein für den Gärtner Nachwuchs im Espace Mittelland zu setzen.

NEWS / BLOG

zu unserem Blog

In unserem Newsblog werden wir sie über die aktuellen Geschehnisse im Zusammenhang „Neubau Bildungszentrum Gärtner Bern“ informieren.
Zusätzlich haben sie die Möglichkeit sich für unseren Newsletter anzumelden. Dieser wird sie per E-Mail sporadisch über Neuigkeiten und Meilensteine auf dem Laufenden halten.

.... QV 2017 gestartet .....

07.03.2017

Wir wünschen allen Absolventen/innen viel Erfolg bei den Abschlussprüfungen!

..... Baueingabe läuft .....

22.02.2017

Der Projektplan steht bei den aktuellen Plänen zum Downloaden bereit.

.... Sponsoren update ....

16.01.2017

Ricoter erhöht von Silber- auf Goldsponsor

Silbersponsor
Ingold Baumschulen AG

Donatorenbeitrag
Jardin Suisse Berner Oberland und Oberwallis
VBB Vereinigung Berner Baumschulen

Gönner
Implantex AG
Markus Hert, bzemme

..... Gründung AG .....

02.12.2016

Ein weiterer Schritt ist getan!
Am Montag, 28. November 2016 wurde eine AG als Betreibergesellschaft gegründet.
Weiter wird die Planung für die Baueingabe vorangetrieben.


FÜR NEWSLETTER EINTRAGEN

SITUATION HEUTE

Unsere aktuelle Ausbildungsstätte zur Durchführung der überbetrieblichen Kurse (ÜK) und der Qualifikationsverfahren (QV) entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Mit der Einführung der neuen Bildungsverordnung (BIVO) wurden die Kurstage, welche ein Lernender während der Ausbildung absolviert erhöht, (auf 15 bzw. 25 Tage je nach Fachrichtung). Mit der Tatsache, dass jeder Lernende an einem eigenen Arbeitsprojekt arbeitet, ist auch der Platzbedarf für die einzelnen Kurse gestiegen.  Kurz gesagt, unserer heutigen Ausbildungsstätte am Oeschberg fehlt eine zeitgemässe Infrastruktur und platzt aus allen Nähten. Das heutige ÜK- Zentrum ist auf weniger Lernende ausgerichtet und nach den Vorgaben der alten Bildungsverordnung konzipiert worden, seither ist es immer notdürftig erweitert worden. Zudem eignen sich die Räumlichkeiten nicht, um Weiterbildungskurse für Berufsfachleute anzubieten.

Jährlich besuchen an unserem ÜK-Zentrum ca. 450 Lernende einen überbetrieblichen Kurs (ca. 170 pro Lehrjahr) und es absolvieren ca. 150 Kandidaten das Qualifikationsverfahren. Das Zentrum ist das ganze Jahr belegt, es steht nur wenige Wochen frei. (Sommerferien, Weihnacht /Neujahr, Öga)


WAS BISHER GESCHAH

Im Februar 2015 wurde dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt ein Businessplan mit einer Bedarfsplanung eingereicht.
Einen Monat später wurde aus Mitgliedern des Vorstandes eine Projektgruppe gebildet. (Daniel Furrer, Rolf Kunz, Hans Lanz und punktuell Werner Uhlmann)

Aus den erwähnten Gründen hat der Vorstand Gärtner Bern den Auftrag für die Ausarbeitung einer Projektstudie ‘Neues Bildungszentrum Gärtner Bern’ (BZGB) erteilt.
Neben anderen Standorten hat sich der bestehende Platz neben der Gärtnerei am Oeschberg als sehr geeignet erwiesen. Die Erreichbarkeit mit dem ÖV und die vorhandenen Verpflegungs- und evtl. Übernachtungsmöglichkeiten, sollen in enger Zusammenarbeit mit der Gartenbauschule, das eigentliche Kompetenzzentrum für die Grüne Branche am Oeschberg stärken.

Die Gespräche und Abklärungen mit den aufgeführten Organisationen verliefen sehr positiv.
• MBA (Mittelschul- Berufsbildungsamt des Kantons Bern),
• Gartenbauschule Oeschberg und BZ / emme
• Gemeindevertretern der Gemeinde Koppigen
• AGG (Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern)
• OGV (Ökonomisch-Gemeinnütziger Verein des Amtes Burgdorf)

Es ist nicht zu erwarten, dass für die Realisierung des Projektes unüberwindbare Hürden auftreten.

Die Generalversammlung erteilt dem Vorstand im Februar den Auftrag zur Ausarbeitung eines konkreten Gesamtkonzeptes zuhanden einer ausserordentlichen GV im Herbst 2016.

 


PLÄNE

Das von der Firma Zaugg & Partner AG, Ingenieure und Techniker erarbeitete Projekt besteht aus folgenden Gebäuden:

Schul- und Verwaltungsgebäude
Im vorgelagerten Gebäude befinden sich neben den Garderoben und den Sanitären Einrichtungen auch die Büros der Kursleiter, das Kurs- und Verbandssekretariat, zwei Schulzimmer und ein Aufenthaltsraum.

Die Kurshallen
Im Zentrum der Anlage befinden sich die eigentlichen Kursstandorte. Auf der Ostseite ein Gewächshausbau mit festem Boden für unsere produzierenden Lernenden sowie für weitere Anwendungen wie Materialkunde und Verkaufskurse.
In der Mitte wird die Gartenbautechnik erlernt. In der 800 m2 grossen Halle (ohne Zwischenstützen) mit Kiesboden kann das benötigte Baumaterial auch mit Maschinen und Fahrzeugen effizient bewegt werden.
Auf der Westseite soll wieder ein Gewächshausbau entstehen. Auf dem Erdboden werden Pflanzarbeiten wie auch Rasensaaten wetterunabhängig durchgeführt. Bei der geplanten Kursdichte ist es nicht mehr möglich Kurstermine wegen einer Schlechtwetterphase zu verschieben.

Lagerhallen / Umgebung
Hinter dem Kurshallenkomplex ist genügend Lagerraum für die Fachgerechte Lagerung von Materialien, Werkzeugen, Maschinen und Geräten geplant. Selbstverständlich müssen auch genügend Parkplätze für Instruktoren und Lernende vorhanden sein.


FINANZIERUNG

Die Projektkosten belaufen sich auf ca. Fr. 4'200’000.00. Dies ist mit Ausbildungszentren in anderen Landesteilen vergleichbar. Für die Finanzierung steht die Gründung einer Betreibergesellschaft (Eigentümer = Verband, Verbandsmitglieder, Sponsoren, etc.) im Vordergrund.


VERGLEICH

Bildungszentrum Oeschberg

Projektvergleich-Oeschberg_2.PNG

BZ Zentralschweiz Neuenkirch

vgrechts.png

SPONSORING

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Sponsoren und Interessierte

setzen Sie jetzt ein sichtbares Zeichen für unseren Gärtner Nachwuchs

Ein Projekt in dieser Art kann ohne die Mithilfe von allen beteiligten Verbänden, Verbandsmitgliedern, Institutionen und Sponsoren nicht realisiert werden.

• Sind Sie mit der Gärtnerbranche direkt oder indirekt verbunden?
• Finden Sie unser Berufsbildungssystem gut und möchten sich für den Nachwuchs in der Gärtnerbranche engagieren?
• Möchten Sie ihre Firma oder Marke schon bei den heranwachsenden Berufsleuten positiv bekanntmachen?
• Sehen Sie es als Vorteil wenn zukünftig am BZGB auch spezifische Weiterbildungen für Berufsleute angeboten werden?

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit «Ja» beantworten können, dann informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten, das neue Bildungszentrum Gärtner Bern finanziell zu unterstützen und zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Wir freuen uns auf eine Begegnung und eine angenehme Zusammenarbeit mit Ihnen!



Sponsoringformular

Goldsponsor
Silbersponsor
Bronzesponsor


Donator/in
Gönner/in
Wir sind interessiert an einer Zusammenarbeit. Für weitere Auskünfte und Absprachen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


empty